„Mit der Beauftragung zur Gestaltung des Mythenplatzes mit Brunnen und Heilwassergebäude durch die Heil- und Thermalwasser GmbH, verlagerte sich mein Atelier ein Tal weiter - ins Defereggental.Von meiner Werkstatt - meinen vier Wänden, in die freie Natur, in die Weiten von Schwefelbrunn.Eine lange Reise begann. Ich nahm die Natur als mein Atelier, den Mythos vom Erbe der Schnabelmenschen als Nährboden für meine Ideen und die verschiedenen Baumaterialien zu meiner Modelliermasse. Ich begann zu formen. Ich formte Gedanken, modellierte Gefühle und verarbeitete dies zu einer Grosskulptur die nicht als Fremdkörper wirkt und sich in die Natur einfügt.

Ich entnahm Sachen aus der Natur, die ich als Geschenk sehe, baute sie ein und gestand neidlos und respektvoll ein, dass die Natur der Grösste aller Künstler ist. So freute es mich auch, mit einem so kostbaren Geschenk, wie dem aus dem Schoss der Natur entsprungenem Deferegger Heilwasser, zu arbeiten. Die Reise ist noch nicht zu Ende und die Ideen sprudeln wie das Wasser. So wird das Werk nie enden. Das ist das Leben der Bildhauerei. Erschaffen für unsere Nächsten, Zeitzeugen bilden für unser Sein - das ist das Wunderbare an der Kunst .“

 

 

Michael Lang, Bildhauer Virgen | zur Homepage >>

GEDANKEN ZUM MYTHENPLATZ

MYTHENPLATZ

BILDER